Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

*** Erasmus+ Projekt - HEIPNET ***

Montag, 02.03.2020

Inclusion of lnnovative Work-Based-Learning and Business Partnerships in HEI Curricula Development (HEIPNET)

 

Mit über 7.000 Übungsfirmen weltweit nimmt diese mehrdimensionale Lehr-Lern-Form eine wichtige Rolle in der beruflichen Bildung ein. Im tertiären Bildungsbereich stellen Lernfirmen aktuell hingegen noch eine Randerscheinung dar. Nicht so am Institut für Wirtschaftspädagogik an der Karl-Franzens-Universität Graz: Seit über 20 Jahren lernen und arbeiten Studierende in den beiden universitären Übungsfirmen KFUNIline und eXpand. Zeitweise werden auch Juniorenfirmen geführt. Diese Expertise fließt in das Erasmus+-Projekt Inclusion of lnnovative Work-Based-Learning and Business Partnerships in HEI Curricula Development (HEIPNET) ein.

Im Zuge des bis Ende 2021 laufenden Projektes kooperieren die folgenden Bildungsinstitutionen aus Deutschland, Litauen, Bulgarien und Italien:

  • Karl-Franzens-Universität Graz, Institut für Wirtschaftspädagogik (AT)
  • Penworldwide – Practice Enterprise Network (D)
  • Vilnius University of Applied Sciences (LT)
  • Klaipeda State University of Applied Sciences (LT)
  • University of National and World Economy (BUL)
  • University of Pavia (IT)

Ziel des Projektes ist u.a. die Entwicklung eines didaktischen Konzepts für die Implementierung von Lernfirmen im Hochschulbereich. Darüber hinaus sollen Kooperationen zwischen den Übungsfirmen und mit Partnerfirmen forciert werden und Implikationen für den praktischen Einsatz von Lernfirmen im Hochschulkontext abgeleitet werden.

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.